Menu
Zurück zur Übersicht
08.06.2021

CO2-Messgeräte mit riesigem Nachfrage-Boom

CO2-Messgeräte mit riesigem Nachfrage-Boom

Geschlossene Räume regelmässig zu lüften hat in der Corona-Pandemie eine ganz neue Bedeutung erhalten. Damit der richtige Zeitpunkt für Frischluft erkannt wird, setzen in der Schweiz immer mehr Schulen und Unternehmen CO2-Messgeräte ein. Diese messen die CO?-Konzentration in einem Raum und zeigen damit auch eine zu hohe Aerosol-Dichte an. Rotronic ist der führende Schweizer Anbieter von CO2 -Displays und erlebt zurzeit einen grossen Boom bei der Nachfrage.

Nicht erst seit der Corona-Pandemie ist klar: Regelmässiges Lüften sorgt für ein gutes Raumklima und hilft bei der Konzentration während des Unterrichts oder einer Sitzung. Das Lüften hat seit Ausbruch der Pandemie einen ganz neuen Stellenwert erhalten. Da sich Viren und Bakterien auch via Aerosole übertragen, ist lüften zentral, um eine mögliche Ansteckung mit dem Corona-Virus zu vermeiden. Allerdings lassen sich Aerosole schlecht messen. Zusammen mit den Aerosolen atmet man jedoch auch CO2 aus, somit bedeutet zu viel CO2 in einem Raum auch eine entsprechend hohe Aerosol-Konzentration.

Riesige Nachfrage nach CO2-Displays und Umsatzsteigerung von rund 600 %

Rotronic ist der führende Schweizer Anbieter von Messgeräten für relative Feuchte, Temperatur, Kohlendioxid, Differenzdruck und Wasseraktivität und stellt bereits seit über 55 Jahren Messgeräte her. In der Pandemie erlebte das Unternehmen einen regelrechten Boom. So konnte der Umsatz beim Verkauf der CO2-Messgeräten im letzten Jahr, gegenüber dem Vorjahr versiebenfacht (Umsatz-Steigerung von rund 600%) werden, erklärt der CEO Andreas Gähwiler: «Gerade in Schulen sind unsere CO2-Displays sehr gefragt, auch weil CO2 die Konzentrationsfähigkeit einschränkt. Die Lehrpersonen wissen nun genau, wann die Raumluft schlecht ist und sie lüften müssen. Aber auch bei Unternehmen, Vereinen sowie Gemeinden ist die Nachfrage sehr gross.»

Kritischer Messwert von 1'000 ppm

Bei normaler Aktivität werden pro Person stündlich etwa 25 bis 35 Kubikmeter Frischluft benötigt. Ist genügend Frischluft vorhanden, bleiben die Kohlendioxidwerte (CO2) unter der kritischen Grösse von etwa 1‘000 ppm (ppm = parts per million als Messgrösse für den Anteil an Kohlendioxid in der Luft). Aber bis man ohne Hilfsmittel bemerkt, dass der Luftverbrauch in kleinen Räumen oder solchen mit vielen Menschen zu hoch ist, sind die CO2- und Aerosol-Konzentration bereits sehr hoch und es hätte gelüftet werden müssen. Die CO2-Messgeräte von Rotronic schaffen hier schnell und unkompliziert Abhilfe. Die Messgeräte sind als Display, als Tischmodell (CL11) oder als Handmessgerät (CP11) verfügbar.

Merkmale CO?-Messgeräte:

  • Messen und speichern CO2, relative Feuchte und Temperatur
  • Genauigkeit ±2,5 %rF / ±0,3 K / ±30 ppm + 5% vom Messwert
  • ROTRONIC HYGROMER® IN-1 Feuchtesensor
  • Speichern von18’000 bis zu 40'000 CO2-, Feuchte- und Temperatur-Messwerte
  • Anzeige von Datum und Zeit
  • Einstellbarer, visueller CO2-Indikator
  • Grosse, gut ablesbare Anzeige
  • Anschluss von USB-Stick für Datendownload
  • Die Messgeräte CL 11 und CP 11 verfügen über Alarmierungsfunktionen

Download